deutsch english

Henri-Edmond Cross

Henri-Edmond Cross

Douai 1856 -
Saint Clair/Var 1910


Henri Edmond Cross ( eigentlich Henri Edmond Delacroix), wird am 20. Mai 1856 in Douai geboren. 1876 beginnt er mit einem Studium der Rechtswissenschaften in Lille und besucht gleichzeitig die dortige Kunstakademie.
Zwei Jahre später geht er nach Paris und widmet sich hauptsächlich der Malerei im Atelier von François Bonvin. Es folgen regelmäßige Ausstellungen im "Pariser Salon".
Das Frühwerk von Henri Edmond Cross wird bestimmt von einer düsteren und schweren Farbigkeit, die sich unter dem Einfluss von Claude Monet und Georges Seurat aufzuhellen beginnt. 1884 gründet er zusammen mit Paul Signac und Georges Seurat den "Salon des Indépendants".
Um 1890 erfährt seine Malerei ihren entscheidenden Impuls durch seine kontinuierliche pointillistische Freilichtmalerei im Stile der "Neoimpressionisten". Seine Landschaften, Aktdarstellungen und Porträts kennzeichnen eine großzügige Pinselführung mit hellen, klaren Farbakzenten.
Henri Edmond Cross zählt zu den bedeutenden französischen "Pointillisten". Sein Spätwerk zeigt eine deutlich weicher werdende Pinselführung und sanftere technische Übergänge.
Am 16. Mai 1910 verstirbt Henri Edmond Cross in St-Clair.

Derzeit keine Objekte verfügbar